ERLEBNIS-PORTAL - Historisches Deutschland - CASTLEWELT
Bürger Museum Wolfenbüttel, Aufbruch und Neubeginn, Seitenansicht

Bürger Museum Wolfenbüttel

... im Stadt-Netzwerk Wolfenbüttel , Goslar , Hameln , Stadthagen



Galerie Bürger Museum Wolfenbüttel

Unser Angebot (zum Öffnen klicken Sie bitte auf das + Zeichen)

Führung / Erlebnis

Galerie Führung / Erlebnis


Führungen im Bürger Museum

Von „Schiene & Maschine“ über „Uniformierte Zeiten“ bis „Wasserwege“ – Jeden ersten Sonntag im Monat findet eine öffentliche Führung durch die Dauerausstellung des Bürger Museums statt (Preis: 6 Euro pro Person).

Unter dem Motto „Eine Stadt erzählt!“ lernen die Besucher entlang der Themeninseln die von Zäsuren geprägte Geschichte Wolfenbüttels der vergangenen 500 Jahre kennen.

Aber auch an anderen Tagen können Führungen für Gruppen gebucht werden.

Anmeldungen: 05 33 1 / 86 377


Kids / Familie


Angebote für Schulklassen

Stadtgeschichte im Überblick

Ein Rundgang durch die Stadtgeschichte anhand der im Bürger Museum präsentierten Themeninseln: Stadtwerdung, Wasserwege, Industrialisierung, die bürgerliche Gesellschaft des 19. Jahrhunderts, Schulbildung, Erster und Zweiter Weltkrieg, Wirtschaftswunder und Stadtentwicklung.

Auf Wunsch können Schwerpunkte gesetzt werden. Der Rundgang kann auch mit einer Spurensuche in der Stadt kombiniert werden.

Dauer: 1 bis 2 Schulstunden
Klassenstufe: 3 bis 10



„Fremde“ in der Stadt

Die Einwohnerzahl der Stadt Wolfenbüttel stieg nach dem Zweiten Weltkrieg um ein Drittel. 11.462 Menschen sind vor Krieg und Gewalt aus den Ostgebieten geflohen oder sind vertrieben worden. Sie fanden in Wolfenbüttel eine neue Heimat.

Seit 2015 sind wieder „Fremde“ in die Stadt gekommen, die vor Krieg und Gewalt geflohen sind. Wie gehe ich damit um?

Bei einem Rundgang durch das Bürger Museum setzen sich die Schüler mit einzelnen Schicksalen auseinander. Dabei beschäftigen sie sich unter anderem mit Gegenständen, die auf die Flucht mitgenommen wurden und untersuchen Fluchtrucksäcke verschiedener Personen aus unterschiedlichen Zeiten.

Dauer: 1 bis 2 Schulstunden
Klassenstufe: 4 bis 10



Wiegen und Messen

– „ellenlang und bleischwer“ – Wer findet das rechte Maß?

Bei einem Rundgang durch das Bürger Museum beschäftigen sich die Schüler schwerpunktmäßig am Stadtmodell von 1747 mit der historischen Anlage der Stadt und ihren spezifischen Besonderheiten und Gebäuden.

Die Ratswaage, heute der Haupteingang des Rathauses, erfüllte in früheren Zeiten eine wichtige Funktion. Hier sorgte der Waagemeister durch die Kontrolle von Maßen und Gewichten für die Einhaltung der ortsüblichen Norm, da nur so ein korrekter Handel erfolgen konnte.

Eine Erkundungstour zum Stadtmarkt, zum Rathaus und durch die Ratswaage ermöglicht eine Spurensuche am historischen Ort. Anschließend dürfen die Schüler „etwas in die Waagschale werfen“. Unterschiedliche Waagen und Gewichte aus verschiedenen Zeiten werden ausprobiert und verglichen, und jeder Schüler kann eine eigene Elle fertigen.

Dauer: 3 Schulstunden
Klassenstufe: 6 bis 10


Kosten:

Führungspauschale 40 Euro
Materialkosten nach Absprache


Ansprechpartnerin:

Cortina Teichmann
Tel. 0 53 31/92 46 14


Bürger Museum Wolfenbüttel


Eine Stadt erzählt!

Der Kuba-Komet, das Stadtmodell von 1754, der bucklige Friedel von Wilhelm Busch, ein selbstgebauter Fluchtkoffer mit Rädern: Das 2017 eingeweihte Bürger Museum zeigt außergewöhnliche und typische Ausstellungsstücke Wolfenbütteler Stadt- und Bürgergeschichte der vergangenen 500 Jahre. Zu diesem Zweck wurde die ehemalige Jahnturnhalle, die im 19. Jahrhundert als Reithalle errichtet wurde und später als Sporthalle für Leichtathletik, Basketball und Boxveranstaltungen diente, zu einem modernen Museum am historischen Ort umgebaut.

Die sieben Themeninseln präsentieren die wichtigsten Epochen Wolfenbütteler Stadtgeschichte wie die Stadtwerdung im Schatten der Welfenresidenz, die lokalen Besonderheiten der Industrialisierung mit der Konservendosenindustrie und dem Haltepunkt der Ersten Deutschen Staatseisenbahn, das bürgerliche Leben des 19. und 20. Jahrhunderts, die Geschichte des Sports und die Zeiten des Nationalsozialismus und des kleinen lokalen Wirtschaftswunders, das Firmen wie die Kubatonmöbelfabrik hervorgebracht hat. Unter dem Motto „Bürger erzählen“ lädt das Bürger Museum Wolfenbüttel zu vielen partizipativen Projekten ein und erklärt mit großer Lebendigkeit die Geschichten hinter den ausgewählten Exponaten.

Informationen zu Ihrem Besuch

In unseren Museen gelten weiterhin --> besondere Maßnahmen zum Infektionsschutz

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Sehenswert sind neben dem Bürger Museum Wolfenbüttel auch das Schloss Museum Wolfenbüttel und die Historische Altstadt Wolfenbüttel.

Bürger Museum Wolfenbüttel

Prof.-Paul-Raabe-Platz 1, 38304 Wolfenbüttel, Deutschland

Adresse / Anfahrt

Prof.-Paul-Raabe-Platz 1

38304 Wolfenbüttel

Niedersachsen

Deutschland

10.531627

52.163807


Fakten:

Eröffnung: 12. Mai 2017


Bauzeit: 2013 bis 2017


Budget: Zirka 2 Millionen Euro (750.000 Euro als Schenkung einer Wolfenbütteler Familie)


Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag
10 bis 17 Uhr


Eintritt:

Der Eintritt ist für
alle Besucher frei.


Kontakt

Bürger Museum Wolfenbüttel

Tel. 0 53 31 / 86 37 7

E-Mail schreiben Internetseite besuchen


Bildnachweis

© Museum Wolfenbüttel
Fotografen
gewerkdesign H. Humml
Peter Sierigk