ERLEBNIS-PORTAL - Historisches Deutschland - CASTLEWELT
Weserrenaissance-Museum Schloss Brake, Luftbild

Weserrenaissance-Museum Schloss Brake

... im Stadt-Netzwerk Hameln



Galerie Weserrenaissance-Museum Schloss Brake

Unser Angebot (zum Öffnen klicken Sie bitte auf das + Zeichen)

Führung / Erlebnis

Galerie Führung / Erlebnis


Erlebnisführungen

durch das Weserrenaissance-Museum Schloss Brake

Langweilig war gestern. Wir laden Sie zum Anfassen und Mitmachen ein.
Kunst wird bei uns zum unvergesslichen Event, und zwar für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
Kommen Sie als Gruppe zu uns und wählen Sie zwischen unseren zahlreichen Erlebnisführungen Ihren persönlichen Favoriten aus.
Gern richten wir auch den Kindergeburtstag Ihrer Lieben aus – inklusive Schatzsuche, versteht sich.
Wir freuen uns auf Sie!


Einfach märchenhaft –
Dornröschen war ein schönes Kind

Es waren einmal ein Graf und eine Gräfin, die lebten in einem prächtigen Schloss. Sie ­hatten eine Tochter mit Namen Dornröschen. Sie war sehr schön. Eines Tages stach sie sich an einer spitzen Spindel und fiel in einen tiefen Schlaf. Ob es dem jungen Königssohn gelang, ­Dornröschen wach zu küssen? Findet es heraus und verkleidet euch selbst als Prinzessinnen und Ritter und erlebt spielerisch ein Märchen im Museum.

Dauer: ca. 1 Stunde
Für: Kinder ab 5 Jahren


Spannende Schatzsuche für Ritter und Edelfräulein

Einen Schatz zu entdecken, ist immer spannend. Bei uns könnt ihr bei der Suche danach einiges über die Bewohner von Schloss Brake und ihr damaliges Leben erfahren. Wozu diente der Schlossgraben außer zur Verteidigung noch? Wie wird man ein richtiger Ritter? Und wie hatte man sich als edle Dame zu benehmen? Wenn wir all diese Fragen geklärt haben, dürft ihr euch selbst als Ritter und Edelfräulein ­verkleiden und eine aufregende Schatzsuche im Schlossturm erleben. Bitte geben Sie Ihren „Schatz“ (z.B. Süßigkeiten und/oder kleine Geschenke) vor der Veranstaltung an der Kasse ab.
Die Schatztruhe stellen wir.

Dauer: ca. 1 Stunde
Für: Kinder ab 5 Jahren


Von Rittern und Burgen –
Spannende Geschichten von tapferen Rittern, reizenden Prinzessinnen und ihren Abenteuern

Wer kennt sie nicht, die fantasievollen Abenteuer, die der total verbeulte Kinderbuchstar Ritter Rost mit dem Burgfräulein Bö und dem Drachen Koks im Schrottland erlebt? Doch was bedeutete es, vor mehreren hundert Jahren ein echter Ritter gewesen zu sein – einer mit glänzender Rüstung, gefährlichem Schwert und schützendem Schild? Was stand bei jemandem, der Ritter werden wollte oder sollte, eigentlich auf dem Stundenplan? Ein angehender Ritter musste natürlich reiten können und sich gut mit Waffen auskennen, aber auch mit der Entstehung und Bedeutung von Wappen. Darüber hinaus musste er wissen, wie man sich beim ­Essen an der Renaissancetafel zu benehmen hatte. Und im Umgang mit Damen musste er auch so einiges beachten. Wer an dieser Erlebnisführung teilnimmt, wird abschließend zum Ritter geschlagen. Klar, dass ein solches Ereignis in unserem Museum mit einem großen Festbankett und einem Schauturnier als Ritter und Hofdame in Renaissancekostümen gefeiert wird.

Dauer: ca. 2 Stunden
Für: Kinder ab 6 Jahren

… und viele Erlebnisführungen mehr!



Gruppengröße

Kindergeburtstag: max. 15 Personen
Kindergärten: max. 15 Personen
Schulklassen: ab 26 Personen wird die Gruppe geteilt
Erwachsene: max. 25 Personen, größere Gruppen werden geteilt


Preise

Erlebnisführungen:
Einstündige Erlebnisführung: 33 Euro + 2 Euro Eintritt pro Person
Zweistündige Erlebnisführung: 66 Euro + 2 Euro Eintritt pro Person

Bei Erlebnisführungen zum Mitmachen und Mitnehmen kommen 2 Euro Materialkosten pro Person hinzu.

Kindergeburtstage:
Einstündige Kindergeburtstage: 33 Euro + 2 Euro Eintritt pro Person
Zweistündige Kindergeburtstage: 66 Euro + 2 Euro Eintritt pro Person

Bei Erlebnisführungen zum Mitmachen und Mitnehmen kommen 2 Euro Materialkosten pro Person hinzu.

Reservieren Sie Ihren Wunschtermin noch heute bei Heidrun Saak unter:
Tel.: 05261/945010
Fax: 05261/945050
Mail: [email protected]

Wir freuen uns auf Sie!


Weserrenaissance-Museum Schloss Brake

Schloß Brake wurde ab 1587 als Residenz der Grafen zur Lippe im Stil der Renaissance ausgebaut. Es ist von einem Wassergraben umgeben und steht auf den Grundmauern einer der größten mittelalterlichen Burgen Norddeutschlands. Der markante Turm macht es zum weithin sichtbaren Wahrzeichen der alten Hansestadt Lemgo. Die Gebäude im näheren Umfeld des Schlosses vermitteln noch heute ein eindrucksvolles Bild einer frühneuzeitlichen Residenz, zu der die Domäne, drei historische Mühlen und ein Waschhaus gehören.

Bauherr des Renaissanceschlosses war Graf Simon VI. zur Lippe (1554-1613). Als Gesandter, Hofrat und Kunstagent Kaiser Rudolfs II. hielt er sich oft am Prager Hof und in den Niederlanden auf. Simon vertrat den Typus des gebildeten Renaissancefürsten, der sich für Kunst und Wissenschaft interessierte. Er besaß eine Gemäldesammlung und eine umfangreiche Bibliothek. Von seinem Schlossturm aus beobachtete er die Sterne.

Die heutige Gestalt des Schlosses ist das Ergebnis von Veräderungen und Umbauten. Im 19. Jahrhundert wurde der Westflügel abgebrochen, das Inventar des Schlosses versteigert und im Ostflügel eine fürstliche Musterbrauerei eingerichtet. Schloß Brake war seit 1932 Sitz der Verwaltung des Kreises Lemgo und wurde 1973 vom Landesverband Lippe übernommen. In einem Teil entstand 1986 das Weserrenaissance-Museum

Weserrenaissance-Museum Schloss Brake

Schlosssstraße 18, 32657 Lemgo, Deutschland

Adresse / Anfahrt

Schlosssstraße 18

32657 Lemgo

Nordrhein-Westfalen

Deutschland

8.91619

52.02143


Kontakt

Landesverband Lippe

Tel. 05261 - 94500

Tel. 05261 - 945010

Fax 05261 - 945050

E-Mail schreiben Internetseite besuchen


Bildnachweis

© Weserrenaissance-Museum Schloss Brake