Castlewelt - ERLEBNIS-PORTAL - Historisches Deutschland

Schloss Lustheim

Deutschland, Bayern



Anlässlich seiner Vermählung mit der österreichischen Kaisertochter Maria Antonia im Jahre 1685 beauftragte Kurfürst Max Emanuel den Architekten Henrico Zuccalli mit der Errichtung des Jagd- und Gartenschlösschens Lustheim.

Das am Ostrand des ausgedehnten Barockgartens gelegene Gebäude sollte Mittelpunkt von im Halbkreis angelegten Zirkelbauten sein, die jedoch im Laufe des 18. Jahrhunderts dem Verfall preisgegeben wurden.

Ein kunsthistorisch bedeutender Freskenzyklus von Francesco Rosa, Giovanni Trubillo und Johann Anton Gumpp verherrlicht die Jagdgöttin Diana.

Heute birgt Schloss Lustheim die weltberühmte und nach Dresden bedeutendste Sammlung früher Meißener Porzellane von Prof. Dr. Ernst Schneider.

Galerie Schloss Lustheim

Schloss Lustheim

Max-Emanuel-Platz 1, 85764 Oberschleißheim, Deutschland

Adresse / Anfahrt

Max-Emanuel-Platz 1

85764 Oberschleißheim

Bayern

Deutschland

11.56097

48.2502


Öffnungszeiten

April-September: 9-18 Uhr
Oktober-März: 10-16 Uhr
Montags geschlossen
Geschlossen am:
1. Januar, Faschingsdienstag,
24., 25. und 31. Dezember


Eintrittspreise 2018

3,50 Euro regulär
2,50 Euro ermäßigt
Gesamtkarte
(Altes Schloss/ Neues Schloss/ Schloss Lustheim)
8,- Euro regulär
6,- Euro ermäßigt


Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen

Zuständige Verwaltung

Schloss- und Gartenverwaltung Schleißheim

Tel. 089 - 3158720

E-Mail schreiben Internetseite besuchen


Bildnachweis

© Bayerische Schlösserverwaltung
www.schloesser-schleissheim.de
Ambild Bildarchiv, Alfred Müller, Finsing