ERLEBNIS-PORTAL - Historisches Deutschland - CASTLEWELT
Schloss Ippenburg im Sommer

Schloss Ippenburg

Einzigartige Gärten auf 80.000 Quadratmeter

... im Stadt-Netzwerk Hameln , Bückeburg



Galerie Schloss Ippenburg

Unser Angebot (zum Öffnen klicken Sie bitte auf das + Zeichen)

Park / Garten

Galerie Park / Garten

Der Park - 80.000 QUADRATMETER


Viktoria von dem Bussche hat auf dem 80.000 Quadratmeter großen Gelände um das Schloss einzigartige Gärten entstehen lassen: Manche wecken Kindheitserinnerungen – andere sind von moderner Schlichtheit.

Der Ippenburger Park diente vom 14. bis zum Anfang des 18. Jahrhunderts eher dem Nutzen als der Zierde des Anwesens.

Die Familie von dem Bussche hatte Mitte des 14. Jahrhunderts die „Ippenburger Sümpfe“ zum Stammsitz gewählt, um dort eine uneinnehmbare Festung zu errichten.
Der ummauerte Gemüsegarten, in dem 2010 Deutschlands größter Küchengarten entstand, wurde als erster angelegt, dazu einige Rübenäcker und Schafweiden.
Anfang des 17. Jahrhundert baute Ernst August Philip von dem Bussche, der als Sohn der Mätresse Georgs I. eine elegante Erziehung am Versailler Hof erfuhr, ein neues Herrenhaus im Stil des ländlichen Barock, legte Ziergärten an und schuf das „Neue Boskett“, dort wo heute die poetische Waldinsel liegt. Anfang des 19. Jahrhunderts überformte dessen Urenkel George von dem Bussche Gärten und Park im Stil englischer Landschaftsgärten. Er folgte dabei dem damals sehr verbreiteten Vorbild der „ornamented farm“, allerdings ohne jede literarische oder künstlerische Überhöhung.
Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts blieben Park und Gärten in dem Stil erhalten. Im Laufe der Jahrzehnte wurde der äußere Park zu einem Wald und wird heute forstwirtschaftlich genutzt.
Das Innere verwilderte bis auf wenige Bereiche, die direkt am Schloss lagen und fiel bis zum Ende des 20. Jahrhunderts in einen tiefen Dornröschenschlaf.

Die Neugestaltung des südlichen Ausstellungsbereiches und die Wiederherstellung der Waldinsel wurden von der Landschaftsarchitektin Prof. Cornelia Müller aus Berlin (Lützow 7) durchgeführt. Die Anlage des Küchengartens schuf der Landschaftsarchitekt Peter Carl aus Hannover (Irene Lohaus & Peter Carl) und das Rosarium entwarf der englische Gartendesigner Christopher Bradley Hole gemeinsam mit der Landschaftsarchitektin Anita Fischer aus Freising.

Übernachten / Reisen

Galerie Übernachten

Übernachten in Ippenburg


Landhausvilla Schloß Ippenburg

Eine Landhausvilla mit einem tollen Blick in die Landschaft! 400 qm Wohnfäche. Außen cool und chic; innen gemütlich, warm, voller Bilder und Bücher. Für 12 Personen geeignet: 6 Schlafzimmer, 5 Bäder! 6 Kinderbetten. Kinder unter 12 Jahren gratis!
120 qm große Steinterrasse mit Südwestlage, davon 30 qm überdacht. Swimmingpool im Freien; 17 x 5 Meter. 40 qm überdachter Grill- und Essbereich mit 7 Meter langem Esstisch und Stühlen. Das Ferienhaus ist perfekt ausgestattet; es fehlt an nichts. Und falls doch: Ein Anruf genügt.


Alte Försterei Schloß Ippenburg

für 18 Personen, Kinder unter 12 Jahren gratis! 6 Schlafzimmer individuell eingerichtet, 3 Bäder, Esszimmer, Kinderzimmer, großer Garten.
Eine große, offene Küche, ein gusseiserner Ofen, ein alter Refektoriumstisch, Ahnenbilder und Stiche aus den Ippenburger Beständen. Renovierung im Jahr 2012. Klassischer Countrystyle mit einer Prise skandinavischer „Coolness“.


Tiny House im Park vom Schloß Ippenburg

Verfügbar vom 27. Juni – 29. September 2019 – „My Home Is My Castle! Tiny House – Klein aber mein.“
Probewohnen im Tiny House? Im Ippenburger Schloßpark mit eigenem Pool? Mit Kräutern, Obst und Gemüse aus Deutschlands größtem und schönsten Küchengarten? Im Anschluss an das Ippenburger Sommerfestival, dessen Motto „My Home Is My Castle“ die Lust am Tiny House in den Mittelpunkt stellt, werden im Ippenburger Park zwei Tiny Houses der Firma Tiny House Diekmann vermietet.
Fotos sind zurzeit Beispielbilder, aber es entspricht dem späteren Standard der beiden Tiny Houses.

Veranstaltungen

Schloss Ippenburg

Schloß Ippenburg und seine Bewohner haben Tradition seit jeher als einen ständigen Wandel verstanden und gelebt. Den Geist dieses Hauses und seines Gartens zu bewahren und durch die Zeiten zu führen, ist die Aufgabe, der sich die Familie von dem Bussche mit Hingabe widmet.
Die Ippenburger Gartenfestivals, vor zwanzig Jahren Avantgarde in Deutschland, sind heute Tradition. Diese Tradition mit jedem Fest neu zu beleben und unsere Besucher jedes Jahr von Neuem zu überraschen und zu begeistern, ist unser Anspruch und unser Versprechen. Das Ippenburger Originalversprechen – Sinnlich, bodenständig, besser!

Die Ippenburger Gärten sind privat und nur im Rahmen der alljährlich stattfindenden Veranstaltungen geöffnet!

Ippenburger Gärten 2019:

Ippenburger Sommerfestival, 20. – 23. Juni, jeweils 11 – 18 Uhr
Ippenburger Sonntage, 30. Juni und 4 Sonntage im Juli, jeweils 11 – 18 Uhr
Ippenburger Herbstfestival, 3. – 6. Oktober, jeweils 11 – 18 Uhr
1. Ippenburger BROCANTE Festival, 8. – 10. November, Fr: 15 –20 Uhr, Sa: 11 – 20 Uhr, So: 11 – 18 Uhr

Schloss Ippenburg

Schloßstraße 1, 49152 Bad Essen, Deutschland

Adresse / Anfahrt

Schloßstraße 1

49152 Bad Essen

Niedersachsen

Deutschland

8.36112

52.34042


Kontakt

Schloss Ippenburg

Tel. 05472 9776336

Fax 05472 9776339

M. 0173 2743632

E-Mail schreiben Internetseite besuchen


Bildnachweis

© Schloss Ippenburg