ERLEBNIS-PORTAL - Historisches Deutschland - CASTLEWELT

Befreiungshalle Kelheim

Deutschland, Bayern



Galerie Befreiungshalle Kelheim

Befreiungshalle Kelheim

Die von König Ludwig I. in Auftrag gegebene Gedenkstätte für die siegreichen Schlachten gegen Napoleon in den Befreiungskriegen 1813-1815 wurde von Friedrich Gärtner in Anlehnung an antike und christliche Zentralbauideen begonnen und 1863 von Leo von Klenze nach geänderten Plänen vollendet. Die Strebepfeiler der Außenfassade bekrönen 18 Kolossalstatuen als Allegorien der deutschen Volksstämme. Die Zahl 18 versinnbildlicht auch das Datum der Völkerschlacht bei Leipzig (18.10.1813), an dem die Truppen Napoleons von der Koalition vernichtend geschlagen wurden.

Im Innenraum reichen sich 34 Siegesgöttinnen aus weißem Carrara-Marmor, entworfen von Ludwig Schwanthaler, die Hände zu einem feierlichen Reigen. Sie stützen 17 vergoldete Schilde aus der Bronze eingeschmolzener Geschütze.

Befreiungshalle Kelheim

Befreiungshallestraße 3, 93309 Kelheim, Deutschland

Adresse / Anfahrt

Befreiungshallestraße 3

93309 Kelheim

Bayern

Deutschland

11.86003

48.91878


Öffnungszeiten

April-Oktober: 9-18 Uhr
November-März: 9-16 Uhr
täglich geöffnet
Kartenverkauf
April-Okt.: 9-17.15 Uhr
November-März: 9-15.15 Uhr
Geschlossen am:
1. Januar, Faschingsdienstag,
24., 25. und 31. Dezember


Eintrittspreise 2018

3,50 Euro regulär
3,- Euro ermäßigt
Kombikarte
(Befreiungshalle/ Burg Prunn)
7,50 Euro regulär
6,50 Euro ermäßigt
Kombikarte
(Befreiungshalle/ Walhalla)
7,- Euro regulär
5,- Euro ermäßigt


Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen

Zuständige Verwaltung

Verwaltung der Befreiungshalle Kelheim

Tel. 09441 - 682070

E-Mail schreiben Internetseite besuchen


Bildnachweis

© Bayerische Schlösserverwaltung
www.schloesser.bayern.de
Nürnberg Luftbild, Hajo Dietz
Ambild Bildarchiv, Alfred Müller, Finsing
Fotografen
Daniela Gülden