ERLEBNIS-PORTAL - Historisches Deutschland - CASTLEWELT

Veranstalter: Hotel Schloss Edesheim

Schlossfestspiele in Edesheim - Christian CHAKO Habekost – „De Edle Wilde“

19.07.2019 - 19.07.2019



Galerie Schlossfestspiele in Edesheim - Christian CHAKO Habekost – „De Edle Wilde“

Schlossfestspiele in Edesheim - Christian CHAKO Habekost – „De Edle Wilde“

Freitag, 19. Juli 2019, 20.00 Uhr, Spielort: Hotel Schloss Edesheim

In seiner neuen Show macht CHAKO sein Publikum kurzerhand zur Reisegruppe und sich selbst zum Tourguide und Safari-Ranger. Ab geht’s also in den Busch der Pointen und Lachsalven, ins Unterholz der kulturellen Vorurteile und nationalen Stereotypen. Eine Comedy-Safari auf der Suche nach dem Edlen Wilden, der überall sein kann: an der Copacabana und im Wasgau, in Laos und Ludwigshafen-Oppau, im Dschungel und im Wedding, im Urwald und im Pfälzerwald, in der afrikanischen Savanne und in der städtischen Notaufnahme, da draußen und in uns allen …

Christian CHAKO Habekost is äfach net zu stoppe: Aktuell präsentiert er sein brandneues Programm. Es wird ein weiteres Highlight seiner beeindruckenden Reihe von Erfolgsprogrammen werden: nach Der Palatinator, dem Best-Of HabeKostbarkeiten – ’s Beschde vum Beschde sowie der legendären Weihnachtstrilogie. Mit De Edle Wilde präsentiert CHAKO eine Comedy-Safari für Urlaubsweltmeister – natürlich wie immer: uff pälzisch!

In seiner neuen Show macht CHAKO sein Publikum kurzerhand zur Reisegruppe und sich selbst zum Tourguide und Safari-Ranger. Ab geht’s also in den Busch der Pointen und Lachsalven, ins Unterholz der kulturellen Vorurteile und nationalen Stereotypen. Eine Comedy-Safari auf der Suche nach dem Edlen Wilden, der überall sein kann: an der Copacabana und im Wasgau, in Laos und Ludwigshafen-Oppau, im Dschungel und im Wedding, im Urwald und im Pfälzerwald, in der afrikanischen Savanne und in der städtischen Notaufnahme, da draußen und in uns allen …

Der Edle Wilde – das ist das Ideal des von Natur aus guten Menschen, der von den Zwängen der Globa-lall-isierung und des Mainstreams unverdorben in der freien Natur lebt. Er verkörpert den reinen menschlichen Geist und seine positiven Eigenschaften. Dass die Suche nach dieser besonderen Art von Mensch, zwangsläufig in der Pfalz und ihren angrenzenden Gebieten enden muss, wo die Edlen Wilden ihrem lebenslustigen Dasein frönen, überrascht keinen, der CHAKO kennt!

Auf diesem lustigen Safari-Trip in multi-kulturelle Jagd- und Abgründe entlässt Christian CHAKO Habekost sein schauspielerisches Talent in die freie Wildbahn: Er schlüpft in zahlreiche Rollen, die wir alle von eigenen Urlaubserfahrungen kennen: Motzer, Schnäppchenjäger, Gefahrensucher, Body-Protzer, Liegestuhl-Reservierer, Studiosus- Besserwisser und All-inclusive-Plastikbändchen-Sammler. Aber natürlich kommt auch der „Frieher hot’s des net gewwe“-Seniorenheld zu Wort – mit definitiv-vernichtenden Kommentaren zu modernen Urlaubstrends wie Wurfzelten, digitalem Fotografieren, uvm.

Dabei stellt CHAKO gewohnt pointierte Fragen, die heutzutage internationalistisch, kotzmopolitisch und multi-kulturell auf jeden Fall diskutiert werden müssen: Wieviel Beine hat ein Krokodil? Was haben Rassismus, Islamismus und Grumbeerstampes gemeinsam? Spielt der ökologische Fußabdruck bei Reisen durch die Pfalz eine Rolle?

Schlossfestspiele in Edesheim - Christian CHAKO Habekost – „De Edle Wilde“

Luitpoldstraße 9, 67483 Edesheim, Deutschland

Veranstaltungsort

Hotel Schloss Edesheim

Veranstaltungsort besuchen


Adresse / Anfahrt

Luitpoldstraße 9

67483 Edesheim

Rheinland-Pfalz

Deutschland

8.1323204

49.2628092


Eintrittspreise

Freitag, 19.07.2019, 20 Uhr


Comedy, bestuhlt


1. Kat. 35,00 Euro
Ermäßigt 31,00 Euro


2. Kat. 31,00 Euro
Ermäßigt 27,00 Euro


Ticketverkauf

Ticket-Hotline:
0621/ 40 17 14 24


www.schlossfestspiele-edesheim.de


Kontakt

Privathotels Dr. Lohbeck GmbH und Co. KG

Hotel Schloss Edesheim

Tel. 06323 - 94240

E-Mail schreiben Internetseite besuchen


Bildnachweis

© Schlossfestspiele in Edesheim
Pressefotos - Fotografen
Mario Andreya
Costa Belibasakis
Harald Hoffmann
Thommy Mardo
Jan Walford