Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs)

 Die CASTLEWELT UG (haftungsbeschränkt) ist Betreiber des gewerblichen Internetportals „castlewelt.com“ (https://castlewelt.com).


§ 1 Gültigkeit
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Nutzung von „castlewelt.com“ durch Anbieter aus Deutschland
und anderen Ländern. Anbieter sind sowohl Eigentümer / Betreiber historischer Häuser und Gärten sowie Gebäuden neueren Baujahrs
mit historischen Inhalten, als auch Veranstalter, die ihre Veranstaltungen in dafür temporär angemieteten historischen Häusern und
Gärten sowie Gebäuden neueren Baujahrs mit historischen Inhalten durchführen. Durch Anmeldung bei der CASTLEWELT UG
(haftungsbeschränkt) - nachfolgend „Betreiber“ genannt - bestätigt der Anbieter, Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung
gelesen zu haben und zu akzeptieren. Abweichende Regelungen und insbesondere Bedingungen des Anbieters, die mit diesen
Geschäftsbedingungen in Widerspruch stehen, sind nur gültig, wenn sich der Betreiber schriftlich damit einverstanden erklärt.

§ 2 Leistungsumfang
Der Betreiber stellt auf Zeit seine Datenbank dem Anbieter für die Präsentation dessen objekt- und/oder eventbezogener Einträge
zur Verfügung. Das Einpflegen der vom Anbieter übermittelten Daten und Medien erfolgt ausschließlich durch den Betreiber.
Der Anbieter verpflichtet sich zur Verlinkung seiner Internetseite mit der castlewelt.com-URL https://castlwelt.com und / oder seinem
Eintrag bei castlewelt.com.

§ 3 Vertragsabschluß, Vertragsbeginn, Vertragsdauer
Der Vertrag zwischen dem Betreiber und dem Anbieter über die Nutzung der Datenbank kommt mit der Anmeldung durch den Anbieter
zustande. Der Betreiber behält sich ausdrücklich das Recht vor, ohne Angabe von Gründen, Anbieter abzulehnen bzw. Einträge bzw.
einzelne Angebote von Anbietern nicht anzunehmen. Der Leistungs-/Vertragszeitraum für objektbezogene Einträge beträgt 12 Monate,
der für eventbezogene Einträge bis zu 12 Monate und beginnt jeweils mit der Veröffentlichung bei castlewelt.com durch den Betreiber.
Liefert der Anbieter nicht innerhalb von 14 Tagen nach Anmeldung die für die jeweilige Veröffentlichung notwendigen Daten, Texte und
Medien hat der Betreiber das Recht den Vertrag zu kündigen. Wird der Vertrag durch den Anbieter nicht 3 Monate vor Ablauf des
Leistungs-/Vertragszeitraums gekündigt, verlängert sich dieser automatisch um weitere 12 Monate.

§ 4 Zahlungsbedingungen
Die Zahlung des Rechnungsbetrages ist im Voraus ohne jeden Abzug vom Anbieter an den Betreiber zu leisten. Nachdem der Betreiber
den Eintrag / die Einträge freigeschaltet und somit im Besucherbereich von castlewelt.com sichtbar gemacht hat erhält der Anbieter eine
Rechnung über die von ihm bestellen Leistungen, gemäß der gültigen - Preisliste -. Dem Anbieter steht als Zahlungsmöglichkeit ausschließlich
die Überweisung auf das Bankkonto des Betreibers zur Verfügung. Die Rechnungen des Betreibers werden ausschließlich auf elektronischem
Weg versandt. Sie enthalten immer die jeweils aktuell gültige gesetzliche Umsatzsteuer, da der Ort der Lieferung bzw. der Leistung in
Deutschland liegt und somit diese Leistung im Inland steuerpflichtig ist. 

§ 5 Datenschutz
Es gelten die Datenschutzbestimmungen des Betreibers.

§ 6 Kündigung durch den Anbieter
Der Anbieter kann laufende Verträge fristgerecht bis 3 Monate vor Ablauf des jeweiligen Leistungs-/Vertragszeitraums kündigen.

§ 7 Kündigung durch den Betreiber
Kommt der Anbieter auch nach schriftlicher Mahnung seinen Pflichten nicht ordnungsgemäß nach, so behält sich der Betreiber das Recht vor,
bestehende Verträge jederzeit fristlos kündigen zu können. Es besteht kein Anspruch auf Rückerstattung geleisteter Zahlungen, noch sonstige
Ansprüche.

§ 8 Haftung des Betreibers für Inhalte
Der Betreiber übernimmt für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte bei castlewelt.com keine Gewähr. Als Diensteanbieter zeichnet
er gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Informationen, die er zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Darüber hinaus ist
der Betreiber als Diensteanbieter im Sinne der §§ 8 bis 10 nicht verpflichtet, die von Dritten übermittelten oder gespeicherten Informationen zu
überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der
Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben auch im Falle der Nichtverantwortlichkeit des Diensteanbieters nach
den §§ 8 bis 10 unberührt.

§ 9 Pflichten des Anbieters
Der Anbieter ist für seine Anmeldung bei castlewelt.com allein verantwortlich. Er versichert dem Betreiber, dass er Inhaber der Nutzungs- und
Urheberrechte der für die Veröffentlichung bei castlewelt.com übermittelten Daten, Texte und Medien ist. Der Anbieter verpflichtet sich, den
Betreiber schadlos von jeglicher Art von Klagen, Schäden, Verlusten oder Forderungen zu halten, die durch die Veröffentlichung der von ihm
gelieferten Daten, Texte und Medien entstehen könnten.

§ 10 Verwertungs- und Bearbeitungsverbot
Unzulässig ist, Daten aus der Datenbank des Betreibers zu vervielfältigen und/oder Dritten zu gewerblichen Zwecken wie der Adressenvermarktung
oder der Vorbereitung und Herstellung von elektronischen oder gedruckten Verzeichnissen zu überlassen. Unzulässig ist, von der Software und
den Daten abgeleitete Werke zu erstellen oder schriftliches Material zu vervielfältigen, abzuändern, zu übersetzen oder hiervon abgeleitete Werke
zu erstellen.

§ 11 Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
Der Betreiber behält sich vor, diese AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden dem Anbieter
per E-Mail spätestens 6 Wochen vor ihrem Inkrafttreten übermittelt. Widerspricht der Anbieter der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von
4 Wochen nach Empfang der E-Mail, gelten die geänderten AGB als angenommen. Der Betreiber wird dem Anbieter in der E-Mail, welche die geänderten
Bedingungen enthält, auf die Bedeutung dieser Vierwochenfrist gesondert hinweisen.

§ 12 Schlussbestimmungen Vertragsänderungen, Ergänzungen
und Nebenabreden bedürfen, sofern in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nichts anderes bestimmt ist, zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
Das Schriftformerfordernis gilt auch für den Verzicht auf dieses Formerfordernis. Die vertraglichen Beziehungen der Vertragsparteien unterliegen dem
Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG) und des Kollisionsrechts. Erfüllungsort und Gerichtsstand aller
Leistungen ist Gießen. Sofern eine Bestimmung dieser AGB unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame
Bestimmung gilt als durch eine solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am
nächsten kommt. Gleiches gilt für eventuelle Regelungslücken.

(Stand 01.2018)